Seba Kurtis

Geboren 1974 in Argentinien, studierte Kurtis zunächst Journalismus in Buenos Aires. Aufgrund der politischen und ökonomischen Krise 2001 verliess er sein Land. Seine Jahre als illegaler Einwanderer waren Anregung für seine Arbeit, die die Auswirkungen der irregulären Migration in persönlicher, sozialer und kultureller Hinsicht erforscht. Kurtis' Werk wurde in Einzelausstellungen sowohl in Europa als auch in den USA präsentiert. Sein erstes Buch, Drowned (Here Press, 2013), wurde für den International Photobook Award auf dem International Photobook Festival, Le Bal, Paris, 2012 nominiert. Kif (Here Press, 2013), seine zweite Publikation, wurde zusammen mit einzelausstellungen in der Withward Gallery in London und in der Manchester Photographic Gallery in Manchester vorgestellt. Heute lebt und arbeitet Kurtis in Manchester.


"Seine Fotografie ist die empfindsame Fortführung seines robusten Körpers eines Nomaden, der von einer grossherzigen Präsenz ist. Sie dient ihm als performatives Mittel, um über die Welt zu erzählen und auf feinsinnige Art und Weise die Verbindungen zwischen der Weltgeschichte und seiner individuellen Lebensgeschichte herzustellen. Seba Kurtis ist als Künstler permanent in Bewegung und kümmert sich nicht um physische oder ästhetische Grenzen. Er gehört zu denjenigen, die wissen, dass Fotografie nicht die Realität darstellt, aber es vermag, deren Härte, Komplexität und – vor allem – deren unerschöpfliche Poesie zu enthüllen." 


– Stefano Stoll, Leiter des Festivals IMAGES in Vevey

Ausbildung


Masters of Arts - Photography LCC (London College Communication) London, Grossbritannien


BA Photography Mid-Cheshire. Manchester, Grossbritannien



Ausgewählte Einzelausstellungen


2017

„Discursive Documents” Huddersfield Art Gallery, Huddersfield, Grossbritannien


2015

„Immigration Files” Christophe Guye Galerie, Zürich, Schweiz
„Immigration Files” Pôle Image Haute-Normandie, Frankreich


2014

„KIF” Manchester Photographic, Manchester, Grossbritannien

2012
„Thicker Than Water” Format Contemporary Gallery, Mailand, Italien
„Thicker Than Water” Fotografia Europea, Reggio Emilia, Italien

2011
„Immigration Files” Lumen Gallery, Budapest, Ungarn

2010
„The Promised Land” Tricycle Gallery, London, Grossbritannien
„The Promised Land” Idea Generation Gallery London, Grossbritannien

2009
„Drowned and other stories” Host Gallery London, Grossbritannien
„700 miles” Kiosk Gallery, Manchester, Grossbritannien



Ausgewählte Gruppenausstellungen


2015
„20/20vision – 20 curators/20 photographers” Christophe Guye Galerie, Zürich, Schweiz


2014
„Invisible migrations” Time magazine show, Alice Austen House, New York, Vereinigte Staaten
„The Grass Growns, Thicker Than Water” The Ground- floor, Basel, Schweiz
„Adriatic Stories” SiFest Festival, Savignano sul Rubicone, Italien

2013

„Unclassifed” Format Festival, POC project, Derby, Grande-Bretagne, Frankreich

2012

„Drowned” Kassel PhotoBook, Le BAL, Kassel, Deutschland
„Hijacked III” Perth Institute of Contemporary Arts, Perth, Australien
„Hijacked III” Format Festival, Quad Gallery. Derby, Grossbritannien
„Drowned” The History of now, F-Stop, Leipzig, Deutschland
„Unclassified” In Appropiation, Houston Center of Photography, Texas, Vereinigte Staaten

2011
„ShoeBox” Journées Photographiques, Bienne, Schweiz
„Immigration Files” ArtVerona VII, Verone, Italien

2010
„Yann Gross – Seba Kurtis” Gallery 22bis, Vevey, Schweiz
„Pieces of a Song” Host gallery, London, Grossbritannien
„UpdateUK” Krakow Photomonth, Krakau, Polen
„Global Photography” Galleria Contemporaneo, Venedig, Italien
„Fotosintesi” Festival, Milan, Italien
„Salam” Photography Today, Progr, Bern, Schweiz
„Genesis: Art for Haity” Rag Factory, London, Grossbritannien

2009
„Closing In” Noorderlicht Photo Festival, Groningen, Niederlande
„Home for Good” New York photo Festival, New York, Vereinigte Staaten
“Global Photography” SiFest, Italien
„Lost in Transit” Impressions Gallery, Grande-Bretagne, Frankreich